Er beschenkt einen als Zuschauer,
neben artistischer Perfektion,
mit seiner tiefen Freude
an dem was er tut.

Meret Becker

    Weiter 1 / 5 Weiter
   
 

Leuchtkeulen-Jonglage

       
 

Plötzlich ist der Zauber da. Im roten Schimmerlicht und zu "Plastic Dreams" wirbeln fünf Keulen durch die Luft, umtanzen den Jongleur, einen der weltbesten. Sie gleiten über seinen Kopf, wirbeln zwischen seine Beine, verhängen sich gelegentlich zwischen seinen Kniekehlen, um schon wieder einzutauchen in phantasievolle Reigenmuster.

Wer Oliver Groszer auf der Bühne sieht, der erlebt weit mehr als nur eine Abfolge von Geschicklichkeits - und Fangübungen...
Mensch und Requisite verschmelzen zu einer atemberaubenden, spektakulären Choreographie:
Oliver Groszer tanzt seine Jonglage.

profil Wien